Archiv der Kategorie: Bücher

Buchtipp: Häkeln – das Standardwerk

Am Sonntag war Weltbuchtag. Passend dazu hatte ich auf meiner Facebookseite schon den ultimativen Lesetipp für alle Häkelsüchtigen und die, die es werden wollen, gepostet. Da ich das Buch wirklich jedem wärmstens empfehlen kann, ergänze ich das hier im Blog mal noch.

Daher als absolute Leseempfehlung: Häkeln – das Standardwerk

Das Buch führt anschaulich durch alle Grundtechniken und erklärt die verschiedenen Maschenarten – und das gründlicher als viele andere Bücher. Es werden z.B. auch falsche Stäbchen als Ersatz für Wendeluftmaschen sowie Gabel- und Y-Stäbchen erklärt.

Neben diesen Grundmaschen gibt es zudem noch jede Menge Tipps und Hinweise rund ums Häkeln.

  • Wie nimmt man sinnvoll zu oder ab, um Häkelstücke zu formen – sowohl in Reihen wie auch in Runden?
  • Wie näht man einzelne Stücke zusammen?
  • Wie beendet man eine Häkelarbeit unsichtbar?

All diese Fragen – und noch viele weitere – werden beantwortet.

Außerdem gibt es noch Einführungen zum Filethäkeln, tunesisch häkeln, in die irische Häkelei, Gabelhäkelei, Kettmaschenhäkeln, Doubleface, Einhäkeln von Perlen, etc.

Das Buch ist eine wahre Fundgrube an Ideen und Inspirationen. Vor allem ist es aber das ideale Nachschlagewerk rund ums Häkeln und eines der wenigen Häkelbücher, die ich sehr regelmäßig aus dem Regal nehme und häufig nutze.

Als kleines Extra liegen dem Buch bei:

  • eine Größenschablone für Häkelnadeln (Ja! Für Häkelnadeln! Nicht nur für Stricknadeln.)
  • ein Rahmen zum einfachen Ausmessen von Maschenproben
  • Garnschiffchen fürs Häkeln mit vielen Farben (z.B. bei Motivdecken)
  • eine DVD, auf der viele der Techniken aus dem Buch nochmal anschaulich erklärt werden

Buchtipp der Woche: DenDennis‘ total verrückte Häkelparty

Alaaf oder Helau, ihr Jecken und Narren! Passend zur Karnevalszeit der heutige Buchtipp: DenDennis‘ total verrückte Häkelparty!

Wer hätte es gedacht, sogar Amigurumis verkleiden sich zur Narrenzeit. DenDennis stellt uns in diesem Buch die Gäste seiner Kostümparty vor. Da ist er natürlich selber, als lustiger Clown verkleidet. Doch auch das Feten-Ferkel, der Party-Gator oder der Party-Muffel dürfen nicht fehlen. In gewohnter DenDennis-Qualität werden sich die Partygänger mit Witz und Charme in dein Herz schleichen.

Die Anleitungen zu diesen liebenswerten Amigurumis sind übersichtlich und klar strukturiert und es ist jeweils der Schwierigkeitsgrad angegeben. Für Anfänger bis Fortgeschrittene ist für jeden etwas dabei. Dazu gibt es noch eine Einführung zu den verwendeten Techniken, so dass das Nacharbeiten wirklich jedem gelingen sollte.

Wer verrückte Amigurumis mit sehr gut verständlichen Anleitungen mag: Dieses Buch ist ein Must-Have!

Buchtipp der Woche: Häkeltücher: Accessoires für jede Gelegenheit

Ich finde ja, Tücher und Schals kann man nie genug haben 😉 Reichlich Ideen, Anleitungen und Inspirationen finden sich in dem Buch Häkeltücher: Accessoires für jede Gelegenheit von Karoline Hoffmeister.

Die Tücher und Stolen in diesem Buch sind einerseits schlicht und doch irgendwie raffiniert. Viele erhalten ihren Effekt vor allem durch eine geschickte Farb- und Garnwahl. Doch obwohl die Tücher überwiegend recht leicht zu häkeln sind und sich daher auch für Häkelanfänger eignen, sind die Modelle nicht langweilig.

Die Anleitungen kommen in schriftlicher Form daher und ergänzend gibt es Häkelschriften zu den Mustern. Insgesamt sind die Anleitungen also sehr gut verständlich. Häkelerfahrene sollten bitte keine komplexen Lacemuster erwarten, aber Ideen für einen gemütliche Häkelabend werdet auch ihr in dem Buch finden.

Das Buch ist bisher noch nicht allzu bekannt, meist wird bei Buchempfehlungen für Häkeltücher nur auf die (zugegebenermaßen auch sehr guten) Bücher von Veronika Hug verwiesen. Meiner Meinung nach kann dieses Büchlein aber durchaus in dieser Liga mitspielen und fristet sein Schattendasein zu Unrecht.

Buchtipp der Woche: Häkelbordüren – Kanten, Blenden, Spitzen

Die meisten von euch werden das wohl kennen – die große Frage: „Was wäre wohl ein schöner Abschluss für mein Tuch, meine Decke, etc.?!“

In dem tollen Buch „Häkelbordüren: Kanten, Blenden, Spitzen“ von Edie Eckman findet ihr reichlich Ideen und Inspirationen. 100 schöne Häkelbordüren – von sehr schlicht und einfach bis hin zu raffiniert und ungewöhnlich ist alles dabei, eine wahre Fundgrube an Mustern.

Die Anleitungen sind jeweils sowohl ausformuliert wie auch als Häkelschrift abgedruckt und damit ihr nicht selber „um die Ecke denken“ müsst, gibt es die Anleitungen jeweils in zwei Varianten: Einmal für gerade Kanten und einmal mit 90-Grad-Winkel (also um die Ecke herum).

Falls ihr in Englisch halbwegs fit seid oder sicher nach Häkelschrift arbeiten könnt, überlegt ruhig, statt der deutschen Ausgabe das englische Original zu kaufen. Das enthält noch ganze 50 Muster mehr!

Buchtipp der Woche: myboshi Mützenmacher

myboshi – Mützenmacher: Mützen in deinem Style selber häkeln

Dieses Buch ist wohl beinahe schon als Klassiker einzustufen. Mit vorsichtigem Blick auf das Thermometer und erschrecktem Frösteln ob der Minusgrade draußen sind die Anleitungen in diesem Buch gerade aktueller denn je.

Jede Menge Mützen: Lässige, coole, klassische, bunte, schlichte, mit Schirm oder Ohrenklappen, Modell für Männer und für Frauen – hier ist auch für euch etwas dabei! Die Anleitungen sind übersichtlich geschrieben und kommen für jede Mütze in zwei Größen daher. Einmal für einen Kopfumfang von 52-56cm und einmal für einen Kopfumfang von 57-60cm. Damit können sie sowohl für Schulkinder wie auch Erwachsene passend gearbeitet werden.

Als besonderes Extra liegt noch eine CD-Rom bei, über die sich ein Mützenkonfigurator starten lässt. Ihr könnt euch damit am Computer die einzelnen Mützen aus dem Buch anzeigen lassen und euch in einem Vorschaubild anschauen, wie das Modell mit frei wählbaren Farben aussehen wird. Das ist prima geeignet, um schöne Farbkombinationen zu finden.

Also, ran an die Nadeln und häkelt euch einen Satz warme Ohren!

Buchtipp der Woche: DenDennis‘ total verrückte Häkelfreunde

DenDennis‘ total verrückte Häkelfreunde: Die süßesten Antihelden aller Zeiten

Meiner Meinung nach eines der besten Amigurumi-Bücher auf dem Markt. Sooo süße Antihelden zum nachhäkeln:

  • Ein Angsthase, der sich gern hinter seinen langen Schlappohren versteckt
  • Der Papagei „Quasselkopp“, ein Oberst, der den Schnabel einfach nicht halten kann
  • Eine (verrückte?) Katzenlady
  • Ein Suppenhuhn, das leider in der Schüssel stecken geblieben ist
  • und noch viele andere wunderliche Freunde von DenDennis

Die Ideen hinter diesen Amigurumis sind köstlich und mit ihren Geschichten macht das Nachhäkeln und Liebhaben gleich doppelt so viel Spaß. Dazu sind die Anleitungen sehr klar und übersichtlich geschrieben und auch der Schwierigkeitsgrad ist jeweils angegeben, so dass vom Anfänger bis zum Profi keine Langeweile aufkommt.