Buchtipp: Häkeln – das Standardwerk

Am Sonntag war Weltbuchtag. Passend dazu hatte ich auf meiner Facebookseite schon den ultimativen Lesetipp für alle Häkelsüchtigen und die, die es werden wollen, gepostet. Da ich das Buch wirklich jedem wärmstens empfehlen kann, ergänze ich das hier im Blog mal noch.

Daher als absolute Leseempfehlung: Häkeln – das Standardwerk

Das Buch führt anschaulich durch alle Grundtechniken und erklärt die verschiedenen Maschenarten – und das gründlicher als viele andere Bücher. Es werden z.B. auch falsche Stäbchen als Ersatz für Wendeluftmaschen sowie Gabel- und Y-Stäbchen erklärt.

Neben diesen Grundmaschen gibt es zudem noch jede Menge Tipps und Hinweise rund ums Häkeln.

  • Wie nimmt man sinnvoll zu oder ab, um Häkelstücke zu formen – sowohl in Reihen wie auch in Runden?
  • Wie näht man einzelne Stücke zusammen?
  • Wie beendet man eine Häkelarbeit unsichtbar?

All diese Fragen – und noch viele weitere – werden beantwortet.

Außerdem gibt es noch Einführungen zum Filethäkeln, tunesisch häkeln, in die irische Häkelei, Gabelhäkelei, Kettmaschenhäkeln, Doubleface, Einhäkeln von Perlen, etc.

Das Buch ist eine wahre Fundgrube an Ideen und Inspirationen. Vor allem ist es aber das ideale Nachschlagewerk rund ums Häkeln und eines der wenigen Häkelbücher, die ich sehr regelmäßig aus dem Regal nehme und häufig nutze.

Als kleines Extra liegen dem Buch bei:

  • eine Größenschablone für Häkelnadeln (Ja! Für Häkelnadeln! Nicht nur für Stricknadeln.)
  • ein Rahmen zum einfachen Ausmessen von Maschenproben
  • Garnschiffchen fürs Häkeln mit vielen Farben (z.B. bei Motivdecken)
  • eine DVD, auf der viele der Techniken aus dem Buch nochmal anschaulich erklärt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.