Hervorgehobener Beitrag

Willkommen beim Maschenzähler Blog

Herzlich willkommen auf dem Maschenzähler Blog! Hier dreht sich alles rund um ein wunderbares Hobby: Häkeln! Egal ob es Tücher sind, Amigurumis, Mützen, Kleidungsstücke, Socken oder Puschen, große oder kleine Decken, filigran gearbeitete Stücke aus dünnem Garn oder große Teppiche aus Textilgarn. Die Möglichkeiten, die das Häkeln eröffnet, sind nahezu endlos.

Leider erscheinen einem die Probleme, auf die man beim Häkeln manchmal trifft, oft genauso endlos 😉 Doch genau hier möchte ich euch helfen! In diesem Häkelblog findet ihr Tipps und Tricks rund um Häkeln, könnt euch mit Unterstützung meiner Übersetzungstabelle auch an englische Häkelanleitungen heranwagen und vielleicht gefallen euch ja sogar meine eigenen Anleitungen gut genug, dass ihr sie nacharbeiten wollt 🙂

Also: ran an die Nadel und viel Spaß!

Schlauchdingens meets Erigeneia

Schlauchdingens mal anders von Anita Plechinger - Schlauchdingens meets Erigeneia - Thumbnail

Es ist wohl das Must-Have diesen Herbstes: Das Schlauchdingens. Die tolle Mischung aus Tuch, Loop und Schal dürfte den meisten von euch in der ein oder anderen Version wohl schon über den Weg gelaufen sein. Wird die ursprüngliche Anleitung von Woolpedia ausschließlich mit Stäbchen gearbeitet, gibt es inzwischen auch viele Werke, die das ein oder andere Muster verwenden.

Anita von Casa di Lana / Haus der Wolle hat eine wunderschöne Version gezaubert und Musterteile vom Erigeneia in ihr Schlauchdingens einfließen lassen. Ich finde ja, dass das eine tolle Kombination ist! Was meint ihr?

Falls ihr das Schlauchdingens nachhäkeln wollt, stellt Anita hier eine kurze Anleitung zur Verfügung: Schlauchdingens mal anders. Dort im Shop findet ihr übrigens auch gleich das passende Farbverlaufsgarn.

Schlauchdingens mal anders - von Anita Plechinger

Schlauchdingens mal anders mit Musterteilen vom Erigeneia – Bild und Arbeit von Anita Plechinger.

Coming soon: Amethystos

Amethystos Thumbnail

Und noch ein Dreieckstuch. Wie man auf dem Foto sehen kann, habe ich es im Sommer fotografiert. Es ist also auch schon eine Weile fertig. Jaja, ich hinke hier im Blog und vor allem mit dem Schreiben der Anleitungen echt hinterher. Gerade wenn man bedenkt, dass die versprochene Anleitung für das Ino auch noch fehlt.

Soll ich mich in die Ecke stellen und schämen? Verdient hätte ich es wohl. Der Nachteil ist, dass mir dann noch mehr Zeit zum Häkeln und Schreiben fehlt. Daher nutze ich die Zeit lieber, stelle euch das Amethystos vor und vertraue darauf dass ihr geduldigere Menschen seid als ich 😉

Nun, dies ist also mein Amethystos! Ein weiteres Dreieckstuch aus dem wunderbaren Farbverlaufsgarn von wollium. Diesmal aus Merino „PurpleGrey“. Es ist kuschelig weich, hält schön warm und der Farbverlauf ist einfach ein Traum – jedenfalls wenn man wie ich auf Lila und Grau steht. Also ein ideales Tuch für Herbst und Winter.

Komplettansicht des Amethystos

Wie der Name zustande kommt, ist diesmal wohl eher offensichtlich – erinnern die Farben doch an einen Amethyst. Doch ich bleibe mir nicht nur treu was „ich vernachlässige das Blog zu sehr“ angeht, sondern auch was die Namen meiner Tücher betrifft. Auch diesmal habe ich mich wieder großzügig bei den alten Griechen bedient.

Amethystos war der Sage zufolge eine Jungfrau, die das Pech hatte, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein und so warf Dionysos – der Gott des Weines – ein Auge auf sie. Amethystos war aber gar nicht von ihm angetan. Sie wollte sich unter allen Umständen ihre Jungfräulichkeit bewahren, daher flüchtete sie vor Dionysos und rief die anderen Götter um Hilfe an. Artemis – die Göttin der Jagd, aber auch die Beschützerin der Frauen und Kinder – erhörte Amethystos‘ Flehen und um sie vor den Annäherungen Dionysos‘ zu bewahren, verwandelte sie die Jungfrau in eine Statue aus weißem Kristall. Als Dionysos vor dieser Statue stand, erkannte er wozu er das Mädchen getrieben hatte und zollte ihrem starken Willen Respekt, indem er einen Becher Wein opferte und ihn über die Statue leerte. Die Statue nahm daraufhin die rötliche Farbe des Weines an: So entstand der Amethyst.

Händlerkarte Farbverlaufsgarn – Bobbel vor Ort kaufen

Vorschaubild Händlerkarte Farbverlaufsgarn

Magst du es auch, Wolle vorm Kauf einmal live und in Farbe zu sehen statt immer nur online zu bestellen? Bei Farbverlaufsgarn ist das häufig schwierig. Die meisten Anbieter betreiben einen reinen Versandhandel und es gibt nur wenige Handarbeitsläden, die diese Bobbel in ihrem Sortiment haben. Mit dieser Händlerkarte für Farbverlaufsgarn findest du sie!

Bitte bedenke, dass die Händler in der Regel nur eine Auswahl von Bobbeln vorrätig haben und nicht das gesamte Angebot des Herstellers. Auch kann die Farbverlaufswolle manchmal ausverkauft sein. Gerade wenn du eine längere Anreise hast, empfiehlt es sich daher, vorher beim Geschäft nachzufragen, was sie gerade im Angebot haben! Weiterlesen

Coming soon: Ino

Vorschaubild des Tuchs Ino

So ca. im April angefangen, einige Wochen sträflich vernachlässigt, im Juni fertiggestellt und letzte Woche erst fotografiert. Eines meiner neuen Tücher: das Ino.

Ino, wie die Gestalt aus der griechischen Mythologie, die sich ins Meer stürzt, doch statt zu sterben zur Meeresgöttin erhoben wird. Ino, wie die See. Ino, wie die Farben des wundervollen Garns „Maxi-Iris“ von wollium.

Verhäkelt habe ich 750m des 4-fädigen Farbverlaufsgarns. Eine Anleitung für das Tuch gibt es noch nicht, aber sie ist in Arbeit. Veröffentlichen werde ich sie voraussichtlich im Oktober.

Komplettansicht des Tuchs Ino

Nahansicht des Tuchs Ino

Warum du nie mitten im Projekt die Häkelnadel wechseln solltest

Thumbnail Häkelnadeln im Vergleich: Holz vs Metall

Die meisten werden das wohl kennen: Da hatte man das ganz anders geplant und ehe man sichs versieht, hat man fünf (oder mehr) UFOs rumliegen, aber dieses eine neue Projekt muss man einfach ausprobieren – jetzt! Sofort! 😀 Dumm nur, wenn alle Häkelnadeln in der benötigten Stärke schon belegt sind.

Nun, Häkeln hat gegenüber Stricken den Vorteil, dass man die Nadel einfach rausziehen kann und sich nichts aufribbelt. Also gesagt, getan. Das neue Projekt angenadelt, nach einer Weile fertiggestellt, in der Zwischenzeit noch zwei andere Häkelstücke mit der gleichen Nadelstärke angefangen und fröhlich die Nadeln von den unfertigen Objekten genommen. Wieso auch nicht? Da werden sie gerade nicht benötigt und man war sogar so clever und hat sich zu jedem UFO notiert, welche Nadelstärke es war.

Notiere dir zusätzlich zur Nadelstärke, welche deiner Nadeln in der entsprechenden Größe es war!

Maschenproben mit zwei unterschiedlichen Häkelnadeln der Stärke 4,5 mm

Maschenproben mit zwei Häkelnadeln der Stärke 4,5 mm

Diese beiden Grannys habe ich mit der gleichen Wolle gehäkelt. Beide mit Häkelnadeln der Stärke 4,5 mm. Das linke mit der unteren Nadel im Bild: einer Clover Soft Touch – einer Häkelnadel mit Metallspitze und flachem Kunststoffgriff. Das rechte Granny habe ich mit der oberen Nadel gefertigt: einer doppelseitigen Knit Pro Symfonie aus Holz. Weiterlesen

Häkelanleitung Half-Granny-Tuch

Half-Granny-Tuch

Das Half-Granny-Tuch ist ein echter Klassiker unter den Häkeltüchern. Es ist sehr einfach zu häkeln und eignet sich daher auch sehr gut für Anfänger. Doch trotz des leichten Musters ist es nie langweilig! Hier findest du eine kostenlose Häkelanleitung für ein Half-Granny-Tuch.

Material

  • Wolle in Wunschfarbe und beliebiger Dicke; z.B. ca. 250g Mamba 4-fädrig von 100Farbspiele mit 900m Lauflänge
  • Häkelnadel passend zur Wolle, z.B. NS 4,5

Größe

Das Half-Granny-Tuch kann beliebig groß gehäkelt werden. Dazu einfach immer die letzte Reihe wiederholen bis die gewünschte Größe erreicht ist. Zur Orientierung, wieviel Wolle du brauchst, hier einige Erfahrungswerte:

  • 200g Sockenwolle, NS 4: Spannweite ca. 175 cm
  • 900m 4-fädrige Farbverlaufswolle, NS 3,5 : Spannweite ca. 180 cm
  • 750m 4-fädrige Farbverlaufswolle, NS 4,5: Spannweite ca. 170 cm

Weiterlesen

Häkelanleitung Drachenschwanz „Drakon“

Thumbnail Häkelanleitung Drachenschwanz

Drachenschwänze haben ihren Namen von ihrer Form: Die sanfte Biegung und die Zacken erinnern an die rückwärtigen Ende eines Drachen. Hier findest du eine kostenlose Häkelanleitung für einen einfachen Drachenschwanz aus Stäbchen, der sogar Anfängern gelingt.

Material

  • dieser Drachenschwanz lässt sich mit jeder beliebigen Wolle häkeln
  • verwendet: 180g Merino-Gemisch von der Hamburger Wollfabrik (200m/50g; 79% Merino, 15% Polyamid, 6% Viskose)
  • alternativ für den grau melierten Drachenschwanz: 200g Drops Fabel (410m/100g)
  • passende Häkelnadel zum Garn, größer als auf Banderole angegeben; hier: Nadelstärke 5,5

Größe des Drachenschwanzes

  • Es können beliebig viele Zacken gehäkelt werden
  • Größe des schwarzen Drachenschwanzes: ca. 223cm lang
  • Größe des grauen Drachenschwanzes: ca. 230cm lang

Weiterlesen