Häkelanleitung Astraios

Häkelanleitung Astraios - Vorschaubild

Ich habe eine neue kostenlose Anleitung für ein Dreieckstuch für euch: Das Astraios. Der ein oder andere wird sich beim Anblick dieses Tuchs womöglich kurz gefragt haben, wieso es ihm so bekannt vorkommt. Das könnte an der üppigen Bordüre liegen. Das ist nämlich die vom Erigeneia. Ich habe also schamlos bei mir selbst geklaut. Außerdem habe ich noch eine Reihe ergänzt. Der Bobbel wollte ja schließlich komplett verhäkelt werden.

Der Rest des Tuchs wird vom sogenannten Webstich und von Büschelmaschen bestimmt. Den Webstich kennt ihr vielleicht schon von den Tüchern Hephaistos, Philemon/Baucis oder Lysios. Er besteht nur aus festen Maschen und Luftmaschen im Wechsel und ergibt ein wunderbar weiches Gewebe. Bekannt ist er auch unter dem Namen „moss stitch“ oder „linen stitch“.

Häkelanleitung Astraios - umgelegtes Tuch

Material

  • 1 Scheepjes Whirl (ca. 1000m/215g; 60% Baumwolle, 40% Polyacryl); hier in Farbe 565 Murderous Mint – Ombré Collection
    Für Vergrößerungen:

    • +1 Mustersatz: ca. 1300m Lauflänge insg.
    • +2 Mustersätze: ca. 1650m Lauflänge insg.
  • Häkelnadel der Stärke 4 mm
  • 1 Maschenmarkierer

Tipp: Das Tuch ist mit den ganzen Büschelmaschen ein ziemlicher Garnfresser. Sei mit der Lauflänge also lieber etwas zu großzügig als etwas zu geizig! Während des Tests dieser Anleitung kam ein Tuch mit Nadelstärke 3,5 und 1000m 3-fädigem Farbverlaufsgarn nur auf eine Spannweite von ca. 140cm.

Größe

  • Spannweite: ca. 185 cm
  • Tiefe: ca. 75 cm

Das Tuch kann vergrößert oder verkleinert werden, indem der Mustersatz beliebig oft wiederholt wird. Beachte: Du brauchst gut 1/3 deiner Wolle für den Rand!

Maschenprobe

10 x 10 cm = 18 Maschen x 9 Reihen in Stb

Über den Namen

Astraios ist in der griechischen Mythologie der Gott der Abenddämmerung. Er ist der Gemahl von Eos, der Göttin der Morgenröte. Da das Erigeneia nach Eos benannt wurde, spiegelt der Name Astraios die Verbindung zwischen diesen beiden Tüchern wider.

Allgemeine Hinweise

  • Das Tuch wird in Reihen von der oberen Mitte aus gehäkelt.
  • 3 Wlm zählen als 1 Stb; 4 Wlm zählen als 1 DStb.
  • Die Luftmasche an der Spitze des Tuchs wird stets mit einem Maschenmarkierer markiert.
  • Wende deine Arbeit zu Beginn jeder neuen Reihe.
  • Arbeite die Luftmaschen beim Webstich nicht zu fest!
  • Während des Häkelns kann sich der obere Rand leicht nach unten ziehen. Dies sollte sich stets durch Spannen des Tuchs beheben lassen. Verziehen sich die Kanten zu sehr, sind höchstwahrscheinlich die Luftmaschen nicht locker genug gearbeitet.

Abkürzungen:

  • Lm: Luftmasche
  • Stb: Stäbchen
  • Km: Kettmasche
  • fM: feste Masche
  • Bm: Büschelmasche mit 3 x einstechen
  • Bm-2: Büschelmasche mit 2 x einstechen
  • DStb: Doppelstäbchen
  • M: Masche(n)
  • sMm: setze Maschenmarkierer in letzte gearbeitete Masche
  • überspr: überspringe
  • wdh: wiederhole

Besondere Maschen

  • Bm{-2} (Büschelmasche mit 3 {bzw. 2} x einstechen):[1 Umschlag, in M einstechen, Faden holen und entstehende Schlaufe auf Höhe eines Stb ziehen] 3 {2} mal in gleiche Einstichstelle, Faden holen und durch alle Schlaufen bis auf die letzte ziehen, Faden holen und durch die letzten beiden Schlaufen auf der Nadel ziehen. Siehe auch Foto-Tutorial ganz am Ende dieser Anleitung.
  • 2er-Bm-Muschel:(1 Bm, 2 Lm, 1 Bm) in gleiche Einstichstelle.
  • 3er-Bm-Muschel:(1 Bm, 2 Lm, 1 Bm, 2 Lm, 1 Bm) in gleiche Einstichstelle.
  • Stb zw 2 Stb der Vorreihe: Normales Stäbchen arbeiten, es ändert sich nur die Einstichstelle: Statt in eine Masche der Vorreihe zu arbeiten, wird in den Zwischenraum zwischen zwei Stäbchen der Vorreihe eingestochen. (Siehe auch Foto am Ende der Anleitung.)

Häkelanleitung Astraios

Start im Webstich

Reihe 1:
2 Lm, (2 fM, 1 Lm, sMm, 2 fM) in erste Lm.
Reihe 2:
1 Wlm, 2 fM in erste M, 1 Lm, überspr 1 fM, (1 fM, 1 Lm, sMm, 1 fM) um markierte Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, 2 fM in nächste fM.
Reihe 3:
1 Wlm, 2 fM in erste M, 1 Lm, überspr 1 fM, 1 fM um nächste Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, (1 fM, 1 Lm, sMm, 1 fM) um markierte Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, 1 fM um nächste Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, 2 fM in nächste fM.
Reihen 4-10:
1 Wlm, 2 fM in erste M, *1 Lm, überspr 1 fM, 1 fM um nächste Lm; wdh ab * bis Lm vor markierter Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, (1 fM, 1 Lm, sMm, 1 fM) um markierte Lm, **1 Lm, überspr 1 fM, 1 fM um nächste Lm; wdh ab ** bis letzte Lm der Reihe, 1 Lm, überspr 1 fM, 2 fM in nächste fM.

1. Mustersatz

2 Reihen Büschelmaschen:

Reihe 11:
3 Wlm, 1 Lm, 1 Stb in erste M, *1 Lm, überspr 1 fM, 1 Bm um nächste Lm; wdh ab * bis Lm vor markierter Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, (1 Bm, 3 Lm, sMm, 1 Bm) um markierte Lm, **1 Lm, überspr 1 fM, 1 Bm um nächste Lm; wdh ab ** bis letzte Lm der Reihe, 1 Lm, überspr 1 fM, (1 Stb, 1 Lm, 1 Stb) in nächste fM. {Insg. 10 Bm + 2 Stb beidseitig des Markierers}
Reihe 12:
3 Wlm, 1 Stb in erste M, 1 Lm, 1 Bm um nächste Lm, *1 Lm, überspr 1 M, 1 Bm um nächste Lm; wdh ab * bis Lm vor markierter 3er-Lm-Kette, 1 Lm, überspr 1 M, (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm, 1 Lm, sMm, 1 Bm, 1 Lm, 1 Bm) um markierte 3er-Lm-Kette, **1 Lm, überspr 1 M, 1 Bm um nächste Lm; wdh ab ** bis letzte Lm der Reihe, 1 Lm, 2 Stb in oberste Wlm der Reihe.{Insg. 13 Bm + 2 Stb beidseitig des Markierers}

8 Reihen Webstich:

Reihe 13:
1 Wlm, 2 fM in erste M, *1 Lm, überspr 1 M, 1 fM um nächste Lm; wdh ab * bis Lm vor markierter Lm, 1 Lm, überspr 1 Bm, (1 fM, 1 Lm, sMm, 1 fM) um markierte Lm, **1 Lm, überspr 1 Bm, 1 fM um nächste Lm; wdh ab ** bis letzte Lm der Reihe, 1 Lm, überspr 1 Stb, 2 fM in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihen 14-20:
Wie Reihe 4.

2. – 7. Mustersatz

Reihen 21-70:
Wiederhole Reihen 11 – 20. {Insg.: In jeder Reihe 11 + 12 je 12 Bm mehr auf beiden Seiten des Markierers als im Mustersatz davor}

Rand

Reihe 71:
1 Wlm, 1 fM in erste M, 7 Lm, überspr 6 M {=überspr 3 fM und 3 Lm}, 1 fM in nächste fM, *1 fM um nächste Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, 1 fM um nächste Lm, 1 fM in nächste fM, 7 Lm, überspr 7 M {=überspr 4 Lm und 3 fM}, 1 fM in nächste fM; wdh ab * bis fM vor markierter Lm, (1 fM, 1 Lm, sMm, 1 fM) um markierte Lm, 1 fM in nächste fM, **7 Lm, überspr 7 M {= überspr 4 Lm und 4 fM}, 1 fM in nächste fM, 1 fM um nächste Lm, 1 Lm, überspr 1 fM, 1 fM um nächste Lm, 1 fM in nächste fM; wdh ab ** bis 5. fM vor Reihenende, 7 Lm, überspr 6 M {=überspr 3 Lm, und 3 fM}, 1 fM in letzte fM der Reihe.
Reihe 72:
4 Wlm, 2 Lm, 7 Stb um nächste 7er-Lm-Kette, *2 Lm, überspr 2 fM, 1 Bm um nächste Lm, 2 Lm, überspr 2 fM, 7 Stb um nächste 7er-Lm-Kette; wdh ab * bis 7er-Lm-Kette vor markierter Lm, 2 Lm, (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm, sMm, 1 Lm, 1 Bm) um markierte Lm, 2 Lm, überspr 2 fM, 7 Stb um nächste 7er-Lm-Kette, **2 Lm, überspr 2 fM, 1 Bm um nächste Lm, 2 Lm, überspr 2 fM, 7 Stb um nächste 7er-Lm-Kette; wdh ab ** bis letzte 7er-Lm-Kette der Reihe, 2 Lm, 1 DStb in letzte fM der Reihe.
Reihe 73:
2 Wlm, (Bm-2, 2 Lm, Bm) in erste Masche {ersetzt eine 2er-Bm-Muschel}, *2 Lm, überspr 2er-Lm-Kette, [1 Stb zwischen zwei Stb der Vorreihe] 6 mal, 2 Lm, überspr 2er-Lm-Kette, 2er-Bm-Muschel in Bm; wdh ab * bis Bm vor markierter Bm, 2 Lm, überspr 1 Lm, 2er-Bm-Muschel in nächste Bm, 2 Lm, sMm, überspr 1 Lm, 2er-Bm-Muschel in nächste Bm, 2 Lm, überspr 2er-Lm-Kette, [1 Stb zwischen zwei Stb der Vorreihe] 6 mal, **2 Lm, überspr 2 Lm, 2er-Bm-Muschel in nächste Bm, 2 Lm, überspr 2er-Lm-Kette, [1 Stb zwischen 2 Stb der Vorreihe] 6 mal; wdh ab ** bis letztes Stb der Reihe, 2 Lm, überspr 2er-Lm-Kette, 2er-Bm-Muschel in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 74:
4 Wlm, 3 Lm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, *3 Lm, überspr (1 Bm, 2er-Lm-Kette), [1 Stb zwischen 2 Stb der Vorreihe] 5 mal, 3 Lm, überspr (2er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab * bis 2er-Lm-Kette vor markierter 2er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr (1 Bm, 2er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, sMm, überspr (1 Bm, 2er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, **3 Lm, überspr (1 Bm, 2er-Lm-Kette), [1 Stb zwischen 2 Stb der Vorreihe] 5 mal, 3 Lm, überspr (2er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab ** bis letzte 2er-Lm-Kette der Reihe, 3 Lm, 1 DStb in letzte Bm der Reihe.
Reihe 75:
3 Wlm, 4 Lm, überspr (3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, *4 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette), [1 Stb zwischen 2 Stb der Vorreihe] 4 mal, 4 Lm, überspr (3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab * bis 2er-Lm-Kette vor markierter 3er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, sMm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, **4 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette), [1 Stb zwischen 2 Stb der Vorreihe] 4 mal, 4 Lm, überspr (3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab ** bis letzte 2er-Lm-Kette der Reihe, 4 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette, 1 Stb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 76:
3 Wlm, 1 Stb in erste M, 3 Lm, überspr (4er-Lm-Kette, 1 Bm), 3er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, *3 Lm, überspr (1 Bm, 4er-Lm-Kette), [1 Stb zw 2 Stb der Vorreihe] 3 mal, 3 Lm, überspr (4er-Lm-Kette, 1 Bm), 3er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab * bis 2er-Lm-Kette vor markierter 3er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette, 1 Bm), 3er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, sMm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette, 1 Bm), 3er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, **3 Lm, überspr (1 Bm, 4er-Lm-Kette), [1 Stb zw 2 Stb der Vorreihe] 3 mal, 3 Lm, überspr (4er-Lm-Kette, 1 Bm), 3er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab ** bis letzte 2er-Lm-Kette der Reihe, 3 Lm, überspr (1 Bm, 4er-Lm-Kette), 2 Stb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 77:
3 Wlm, 1 Stb zw 2 Stb der Vorreihe, 3 Lm, überspr (3 Stb, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, *3 Lm, überspr 1 Bm, 3er-Lm-Kette, [1 Stb zw 2 Stb der Vorreihe] 2 mal, 3 Lm, überspr (3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab * bis 2er-Lm-Kette vor markierter 3er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 2 Lm, sMm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, **3 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette), [1 Stb zw 2 Stb] 2 mal, 3 Lm, überspr (3er-Lm-Kette, 1 Bm),2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 3 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab ** bis letzte 2er-Lm-Kette der Reihe, 3 Lm, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette), 1 Stb zw 2 Stb, 1 Stb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 78:
3 Wlm, überspr (1 Stb, 3er-Lm-Kette, 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 3er-Bm-Muschel um nächste 3er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, *überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette), 1 Stb zw 2 Stb der Vorreihe, überspr (3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 3er-Bm-Muschel um nächste 3er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab * bis 2er-Lm-Kette vor markierter 2er-Lm-Kette, [überspr (1 Bm, 2er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 3er-Bm-Muschel um nächste 3er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette] 2 mal, sMm, **überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette), 1 Stb zw 2 Stb, überspr (3er-Lm-Kette, 1 Bm), 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 3er-Bm-Muschel um nächste 3er-Lm-Kette, 2 Lm, überspr 1 Bm, 2er-Bm-Muschel um nächste 2er-Lm-Kette; wdh ab ** bis letzte 2er-Lm-Kette der Reihe, überspr (1 Bm, 3er-Lm-Kette), 1 Stb zw 2 Stb der Vorreihe.
Reihe 79:
*überspr (1 Stb, 1 Bm), (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm) um nächste 2er-Lm-Kette, [1 Lm, überspr 1 Bm, (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm) um nächste 2er-Lm-Kette] 5 mal, überspr 1 Bm; wdh ab ** bis Bm vor markierter Bm, [überspr 1 Bm, (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm) um nächste 2er-Lm-Kette, [1 Lm, überspr 1 Bm, (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm) um nächste 2er-Lm-Kette]5 mal] 2 mal, **überspr (1 Bm, 1 Stb, 1 Bm), (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm) um nächste 2er-Lm-Kette, [1 Lm, überspr 1 Bm, (1 Bm, 1 Lm, 1 Bm) um nächste 2er-Lm-Kette] 5 mal; wdh ab ** bis letzte 2er-Lm-Kette der Reihe, überspr 1 Bm, 1 Km in oberste Wlm der Vorreihe.

Fertigstellung

Arbeit beenden, alle Fäden vernähen, Tuch spannen.

Häkelschrift

Häkelanleitung Astraios - Häkelschrift

Tipp: Für eine größere Ansicht der Häkelschrift einfach das Bild anklicken!

Tipps und Tricks

  • Setze wirklich einen Maschenmarkierer in die Lm an der Spitze des Tuchs und ggf. einen weiteren in die allererste fM der Reihe. Es erleichtert die Arbeit ernorm.
  • Du magst keine Büschelmaschen? Kein Problem! Du kannst die Büschelmaschen durch 2 oder 3 zusammen abgemaschte Stb in die gleiche Einstichstelle ersetzen.
  • Du magst es lieber schlicht und willst gar keine Büschelmaschen haben? Wiederhole einfach Reihe 4 so oft wie gewünscht.
  • Du magst den Webstich nicht allzu gern? Kein Problem! Häkel beim Mustersatz einfach nur 2 anstatt 8 Reihen in diesem Muster (also nur Reihe 12+13, dann wieder Büschelmaschen). Der Rand wird trotzdem passen.
  • Falls dir ganz am Ende die Wolle ausgeht: Du kannst die allerletzte Reihe auch weglassen. Die Bordüre vom Erigeneia hört auch eine Reihe früher auf. Die letzte Reihe habe ich nur ergänzt, um die 1000 Laufmeter meiner Wolle möglichst komplett auszunutzen. Ohne die letzte Reihe braucht die Bordüre „nur“ ca. 30% deiner Wolle.
  • Du kannst die Bordüre auch nach einer Reihe 14 (also nach nur 2 Reihen Webstich) anfangen.

Fototutorials

Fototutorial Büschelmasche

Fototutorial Büschelmasche

  1. 1 Umschlag, einstechen, Faden holen und Schlaufe auf Höhe eines Stäbchens ziehen.
  2. Schritt 1 noch zwei weitere Male an der gleichen Einstichstelle wiederholen.
  3. Faden holen und durch alle Schlaufe bis auf eine ziehen.
  4. Faden holen und durch die letzten beiden Schlaufen ziehen.

Fototutorial Stb zw. 2 Stb häkeln

Fototutorial Stäbchen in Zwischenraum arbeiten

  1. Die grünen Pfeile weisen auf den Zwischenraum zwischen zwei Stäbchen. Dorthin wird eingestochen.
  2. Die roten Pfeile zeigen zum Vergleich auf normal gearbeitete Stäbchen, bei denen in die Maschen eingestochen wurde.

Weitere Bilder des Astraios

Häkelanleitung Astraios - umgelegtes Tuch Häkelanleitung Astraios - Spitze des Tuchs Häkelanleitung Astraios - Rand des Tuch

Diese Anleitungen könnten dir auch gefallen:

  • Häkelanleitung Nymphia
  • Häkelanleitung Proteus
  • Häkelanleitung Lemon Buttercup
  • Häkelanleitung Achilles
  • Häkelanleitung Priamos