Häkelanleitung Erigeneia in a Rectangle

Häkelanleitung Erigeneia in a Rectangle - Vorschaubild

Die meisten von euch dürften mein Erigeneia wohl kennen. Es ist eindeutig das bekannteste und beliebteste Design von mir. Für alle, die von dem Muster nicht genug bekommen können, gibt es nun die kostenlose Häkelanleitung für Erigeneia in a rectangle: eine rechteckige Version des Tuchs.

Mein herzlicher Dank geht an Mrs Estherke auf Ravelry! Von ihr stammt die Idee, das Erigeneia als Stola umzusetzen und sie hat sich die Mühe gemacht, die Anleitung dafür aufzuschreiben. Von mir stammt an dieser Stelle nur die deutsche Übersetzung. Falls euch die Anleitung gefällt, schaut also gerne mal auf der Projektseite auf Ravelry vorbei und hinterlasst ein Herzchen oder einen Kommentar. Mrs Estherke würde sich sicherlch freuen!

Material

Das Tuch kann mit jeder beliebigen Wolle gehäkelt werden.

  • Empfehlung: ca. 900m Wolle für Nadelstärke 3-4 mm (sport weight yarn), z.B. DROPS Alpaca (100% Alpaka, 360m/100g)
  • Häkelnadel der Stärke 4,5mm bzw. passend zu deinem Garn

Erigeneia in a Rectangle - Komplettansicht des TuchsErigeneia in a Rectangle - Umgelegtes Tuch

Größe

Sowohl die Breite wie auch die Länge des Tuch kann angepasst werden. Erklärungen dazu finden sich unten in der Anleitung. Bitte beachte, dass die Ecken sich immer in einem Stäbchen-Part befinden.

Die Anleitung beschreibt 3 Breiten: klein (Schal), medium (Tuch), groß (Stola)
Beispielgrößen nach dem Spannen:

  • klein (Schal) aus Wolle für NS 2-3: ca. 22cm breit
  • medium (Tuch) aus Wolle für NS 3-4 (Drops Alpaca): ca. 35 x 190 cm
  • groß (Stola) aus Wolle für NS 2-3: ca. 72 x 170 cm

Allgemeine Hinweise

  • Diese Anleitung ist für eine rechteckige Version des Erigeneias. Die dreieckige Version findest du hier.
  • Du beginnst das Tuch an der unteren Ecke, häkelst diagonal und endest auf der anderen Seite an der oberen Ecke.
  • 4 Wlm zählen als 1 DStb
  • Die Arbeit wird am Ende jeder Reihe gewendet.

Häkelanlitung Erigeneia in a rectangle - Schemazeichnung

Abkürzungen

  • Stb: Stächen
  • Lm: Luftmasche
  • DStb: Doppelstäbchen
  • Wlm: Wendeluftmasche
  • M: Masche
  • zsm abgm: zusammen abgemascht
  • gr.: große
  • kl.: kleine
  • wdh: wiederhole
  • überspr: überspringe

Besondere Maschen:

kleine Muschel:
(1 Stb, 2 Lm, 1 Stb) in gleiche Einstichstelle.
große Muschel:
(2 Stb, 1 Lm, 2 Stb) in gleiche Einstichstelle.
gr. Muschel in kl. Muschel:
Überspr alle M bis 2er-Lm-Kette der nächsten kl. Muschel, gr. Muschel um diese 2er-Lm-Kette.
kl. Muschel in gr. Muschel:
Überspr alle M bis Lm der nächsten gr. Muschel, kl. Muschel um diese Lm.
kleine Anfangsmuschel:
4 Wlm, 2 Lm, 1 Stb in erste M (zählt als kleine Muschel).
große Anfangsmuschel:
4 Wlm, (1 Stb, 1 Lm, 2 Stb) in erste M (zählt als große Muschel).
2 zusammen abgemaschte Stäbchen:
[1 Umschlag, in nächste M einstechen, Faden holen und durch M ziehen, Faden holen und durch 2 Schlaufen ziehen] 2 mal, Faden holen und durch alle verbleibenden Schlaufen ziehen.
Stb+DStb zusammen abgemascht:
1 Umschlag, in M einstechen, Faden holen und durch M ziehen, Faden holen und durch 2 Schlaufen ziehen (2 Schlaufen bleiben auf der Nadel), 2 Umschläge, in nächste M einstechen, Faden holen und durch M ziehen, [Faden holen und durch 2 Schlaufen ziehen] 2 mal, Faden holen und durch restliche 3 Schlaufen ziehen.
3 zusammen abgemaschte Stäbchen:
[1 Umschlag, in nächste M einstechen, Faden holen und durch M ziehen, Faden holen und durch 2 Schlaufen ziehen] 3 mal, Faden holen und durch alle verbleibenden Schlaufen ziehen.
3 zusammen abgemaschte feste Maschen:
[In nächste M einstechen, Faden holen und durch M ziehen] 3 mal, Faden holen und durch alle Schlaufen auf der Nadel ziehen.

Häkelanleitung

Zunahme-Abschnitt

Stäbchen-Part

Start:
4 Lm, mit 1 Km in erste Lm zu Ring schließen.
Reihe 1:
4 Wlm, (5 Stb, 1 DStb) in den Ring.
Reihe 2:
4 Wlm, 2 Stb in erste M, 1 Stb in jedes Stb bis vorletzte M, (2 Stb, 1 DStb) in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 3:
4 Wlm, 1 Stb in erste M, 1 Lm, 1 Stb in nächstes Stb, *1 Lm, überspr 1 Stb, 1 Stb in nächstes Stb; wdh ab * bis vorletzte M der Reihe, 1 Lm, (1 Stb, 1 DStb) in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 4:
4 Wlm, 2 Stb in erste M, 1 Stb in jedes Stb und um jede Lm bis vorletzte M der Reihe, (2 Stb, 1 DStb) in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 5:
Wie Reihe 2.

Muschel-Part

Reihe 6:
Große Anfangsmuschel, *überspr 3 Stb, kl. Muschel in nächstes Stb, überspr 3 Stb, gr. Muschel in nächstes Stb; wdh ab * bis 7. M vor Reihenende, überspr 3 Stb, kl. Muschel in nächstes Stb, 1 Lm, überspr 1 Stb, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 7:
Kleine Anfangsmuschel, *gr. Muschel in kl. Muschel, kl. Muschel in gr. Muschel; wdh ab * bis letzte gr. Muschel der Reihe, 1 Lm, überspr 1 Stb, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 8:
kleine Anfangsmuschel, *gr. Muschel in kl. Muschel, kl. Muschel in gr. Muschel; wdh ab * bis letzte gr. Muschel der Reihe, gr. Muschel in kl. Muschel, 1 Lm, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 9:
Gr. Anfangsmuschel, *kl. Muschel in gr. Muschel, gr. Muschel in kl. Muschel; wdh ab * bis letzte kl. Muschel der Reihe, 1 Lm, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 10:
Gr. Anfangsmuschel, *kl. Muschel in gr. Muschel, gr. Muschel in kl. Muschel; wdh ab * bis letzte kl. Muschel der Reihe, kl. Muschel in gr. Muschel, 1 Lm, überspr 1 Stb, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 11 + 12:
Wie Reihen 7 + 8.

Stäbchen-Part

Reihe 13:
4 Wlm, 2 Stb in erste M, 1 Stb um nächste Lm, *je 1 Stb in jedes Stb und um die Lm der nächsten gr. Muschel (=5 Stb), 3 Stb um 2er-Lm-Kette der nächsten kleinen Muschel; wdh ab * bis letzte 2er-Lm-Kette der Reihe, (2 Stb, 1 DStb) in oberste Wlm der Vorreihe
Reihe 14 – 16:
Wie Reihen 2 – 4.
Häkelanleitung Erigeneia in a rectangle - Tuch nach Reihe 16

Das Tuch nach Reihe 16. Das Rechteck wird entlang der gestrichelten Linien wachsen.

An dieser Stelle entscheidest du, wie breit dein Erigeneia werden soll. Eine der beiden kurzen Seiten ist der untere Rand. Wenn es dir breit genug ist, mache mit Reihe 17 im Rechteck-Abschnitt weiter. Ansonsten wiederhole Reihen 5 – 16 (beliebig oft).

  • klein (Schal): Mache mit Reihe 17 im Rechteck-Abschnitt weiter.
  • medium (Tuch): Wiederhole Reihen 5 – 16 noch einmal.
  • groß (Stola): Wiederhole Reihen 5 – 16 noch zweimal.

Wiege an dieser Stelle dein Tuch! Die gleiche Menge an Garn brauchst du am Ende für den Abnahme-Abschnitt. So kannst du sicherstellen, dass deine Wolle dafür reichen wird.

Rechteck-Abschnitt

Stäbchen-Part

Reihe 17:
4 Wlm, 2 Stb in erste M, 1 Stb in jedes Stb bis 5. M vor Reihenende, 2 zsm. abgm. Stb in nächste 2 Stb, Stb+DStb zsm. abgm. in nächstes Stb in oberste Wlm der Vorreihe.

Muschel-Part

Reihe 18:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, überspr 2 Stb, gr. Muschel in nächstes Stb, *überspr 3 Stb, kl. Muschel in nächstes Stb, überspr 3 Stb, gr. Muschel in nächstes Stb; wdh ab * bis siebte M vor Reihenende, überspr 3 Stb, kl. Muschel in nächstes Stb, 1 Lm, überspr 1 Stb, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 19:
Kl. Anfangsmuschel, gr Muschel in kl. Muschel, *kl Muschel in gr. Muschel, gr. Muschel in kl. Muschel; bis letzte kl. Muschel der Reihe, 1 Stb um Lm der nächsten gr. Muschel, 1 Lm, Stb+DStb zsm abgem um gleiche Lm wie letztes Stb und in letztes Stb der Reihe (dabei 2 Stb überspr).
Reihe 20:
4 Wlm, 1 Stb um nächste Lm, *kl Muschel in gr. Muschel, gr. Muschel in kl. Muschel; wdh ab * bis letzte kl. Muschel der Reihe, 1 Lm, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 21:
Gr. Anfangsmuschel, kl. Muschel in gr. Muschel, *gr. Muschel in kl. Muschel, kl. Muschel in gr. Muschel; wdh ab * bis letzte gr. Muschel der Reihe, 2 Stb um 2er-Lm-Kette der nächsten kl. Muschel, 1 Lm, Stb+DStb zsm abgm um gleiche 2er-Lm-Kette wie letztes Stb und in oberste Wlm der Vorreihe (dabei 2 Stb überspr).
Reihe 22:
4 Wlm, 1 Stb um nächste Lm, *gr Muschel in kl. Muschel, kl. Muschel in gr. Muschel; wdh ab * bis letzte gr. Muschel der Reihe, 1 Lm, 1 DStb in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 23:
Wie Reihe 19. Beim letzten Stb+DStb zsm abgm wird das DStb in die oberste Wlm der Vorreihe gearbeitet.
Reihe 24:
Wie Reihe 20.

Stäbchen-Part

Reihe 25:
4 Wlm, 2 Stb in erste M, 1 Stb um nächste Lm, je 1 Stb in jedes Stb und um die Lm der nächsten gr. Muschel (=5 Stb), *3 Stb um 2er-Lm-Kette der nächsten kleinen Muschel, je 1 Stb in jedes Stb und um die Lm der nächsten gr. Muschel (=5 Stb); wdh ab * bis letzte gr. Muschel der Reihe, überspr 1 Stb, 2 zsm abgm Stb um nächste 2er-Lm-Kette, Stb+DStb zsm abgm um gleiche 2er-Lm-Kette wie letzte M und in oberste Wlm der Vorreihe (dabei 2 Stb überspr).
Reihe 26:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, 2 zsm abgm Stb in nächste 2 Stb, je 1 Stb in jedes Stb bis vorletzte M der Reihe, (2 Stb, 1 DStb) in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 27:
4 Wlm, 1 Stb in erste M, 1 Lm, 1 Stb in nächstes Stb, *1 Lm, überspr 1 Stb, 1 Stb in nächtes Stb; wdh ab * bis vierte M vor Reihenende, überspr 1 M, Stb+DStb zusm abgemascht in nächste 2 M.
Reihe 28:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, 2 zsm abgm Stb um nächste Lm und in nächstes Stb, je 1 Stb um jede Lm und in jedes Stb bis vorletzte M der Reihe, (2 Stb, 1 DStb) in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 29:
4 Wlm, 2 Stb in erste M, 1 Stb in jede M bis fünfte M vor Reihenende, 2 zsm abgm Stb in nächste 2 Stb, Stb+DStb zsm abgm in nächste 2 M.

Muschel-Part

Reihe 30 – 36:
Wie Reihen 18 – 24.

Stäbchen-Part

Reihe 37:
Wie Reihe 25.

An dieser Stelle entscheidest du, wie lang dein Tuch werden soll. Wiederhole Reihen 26 – 37 bis du die gewünschte Länge erreicht hast. Mache dann mit Reihe 38 im Abnahme-Abschnitt weiter. Für Abnahme- +Eck-Abschnitt wirst du etwa gleich viel Wolle brauchen wie anfangs für den Zunahme-Abschnitt!

Abnahme-Abschnitt

Hinweis: Die erste Reihe des Abnahme-Abschnitts ist die zweite Reihe eines Stäbchen-Parts.

Stäbchen-Part

Erigeneia in a Rectangle - Abnahmeabschnitt

Das Tuch vor Reihe 38. Das gestrichelte Dreieck wird nun ergänzt.

Reihe 38:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, 2 zsm abgm Stb in nächste 2 Stb, 1 Stb in jedes Stb bis fünfte M vor Reihenende, 2 zsm abgm Stb in nächste 2 Stb, Stb+DStb zsm abgm in nächtses Stb und oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 39:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, überspr 1 Stb, 1 Stb in nächstes Stb, *1 Lm, überspr 1 Stb, 1 Stb in nächstes Stb; wdh ab * bis vierte M vor Reihenende, überspr 1 Stb, Stb+DStb zsm abgm in nächste zwei Stb.
Reihe 40:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächstes Stb, 2 zsm abgm Stb um nächste Lm und in nächstes Stb, 1 Stb um jede Lm und in jedes Stb bis fünfte M vor Reihenende, 2 zsm abgm Stb in nächstes Stb und um nächste Lm, Stb+DStb zsm abgm in nächste 2 Stb.
Reihe 41:
Wie Reihe 38.

Muschel-Part

Reihe 42:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, überspr 2 Stb, gr. Muschel in nächstes Stb, *überspr 3 Stb, kl. Muschel in nächstes Stb, überspr 3 Stb, gr. Muschel in nächstes Stb; wdh ab * bis siebte M vor Reihenende, überspr 3 Stb, 1 Stb in nächstes Stb, 1 Lm, Stb+DStb zsm abgm in gleiches Stb wie letzte M und letztes Stb der Vorreihe (dabei 1 Stb überspr).
Reihe 43:
4 Wlm, 1 Stb um nächste Lm, *kl. Muschel in gr. Muschel, gr. Muschel in kl. Muschel; wdh ab * bis letzte kl. Muschel der Reihe, 1 Stb um Lm der nächsten gr. Muschel, 1 Lm, Stb+DStb zsm abgm um gleiche Lm wie letztes Stb und in letztes Stb der Reihe (dabei 2 Stb überspr).
Reihe 44:
4 Wlm, 1 Stb um nächste Lm, kl. Muschel in gr. Muschel, *gr. Muschel in kl. Muschel, kl. Muschel in gr. Muschel; wdh ab * bis letzte gr. Muschel der Reihe, 2 Stb um 2er-Lm-Kette der nächsten kl. Muschel, Stb+DStb zsm abgemascht um gleiche 2er-Lm-Kette wie letztes Stb und in oberste Wlm der Vorreihe (dabei 2 Stb überspr).
Reihe 45:
4 Wlm, 1 Stb in nächtes Stb, *gr. Muschel in kl. Muschel, kl. Muschel in gr. Muschel; wdh ab * bis letzte gr. Muschel der Reihe, 2 Stb um 2er-Lm-Kette der nächsten kl. Muschel, Stb+DStb zsm abgm um gleiche 2er-Lm-Kette wie letztes Stb und in oberste Wlm der Vorreihe.
Reihe 46:
4 Wlm, 1 Stb in nächstes Stb, *gr. Muschel in kleine Muschel, kl. Muschel in gr. Muschel; wdh ab * bis vorletzte gr. Muschel der Reihe, gr. Muschel in kl. Muschel, 1 Stb um Lm der nächsten gr. Muschel 1 Lm, Stb+DStb zusm abgm um gleiche Lm wie letztes Stb und in oberste Wlm der Vorreihe (dabei 3 Stb überspr).
Reihe 47 + 48:
Wie Reihe 43 + 44.

Stäbchen-Part

Reihe 49:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächstes Stb, 2 zsm abgm Stb in nächstes Stb und um 2er-Lm-Kette der nächsten kl. Muschel (dabei 1 Stb überspr), 2 Stb um gleiche 2er-Lm-Kette wie letzte M, je 1 Stb in jedes Stb und um die Lm der nächsten gr. Muschel (=5 Stb) und jeweils 3 Stb um die 2er-Lm-Kette jeder kl. M bis zur letzten gr. Muschel der Reihe, 2 zsm abgm Stb um 2er-Lm-Kette der nächsten kl. Muschel, Stb+DStb zusm abgm in gleiche 2er-Lm-Kette wie letzte M und in oberste Wlm der Vorreihe (dabei 2 Stb übersr).

Abhängig davon wie breit du dein Erigeneia gemacht hast, musst du die Reihen 38 – 49 ggf. wiederholen:

  • klein (Schal): Keine Wiederholung, mache mit Reihe 50 im Eck-Abschnitt weiter.
  • medium (Tuch): Wiederhole Reihen 38 – 49 noch einmal und mache dann mit Reihe 50 im Eck-Abschnitt weiter.
  • groß (Stola): Wiederhole Reihen 38 – 49 noch zweimal und mache dann mit Reihe 50 im Eck-Abschnitt weiter
  • Für eine beliebige Größe: wiederhole Reihen 38-49 bis du nur noch 19 Maschen in der Reihe hast und mache dann mit Reihe 50 im Eck-Abschnitt weiter.

Eck-Abschnitt

Für diesen Abschnitt brauchst du in deiner letzten Reihe 19 Maschen: 2 x zsm abgm Maschen am Anfang, 15 Stäbchen, 1 x zsm abgm Stb am Ende und das erste Stb der Reihe (bedenke: die 3 Wlm zählen nicht mit!).

Stäbchen-Part

Reihe 50:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächstes Stb, 2 zsm abgm Stb in nächste 2 Stb, je 1 Stb in jedes Stb bis fünfte M vor Reihenende, 2 zsm abgm Stb in nächste 2 Stb, Stb+DStb zsm abgm in nächstes und übernächstes Stb.
Reihe 51:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächstes Stb, überspr 1 Stb, 1 Stb in nächtes Stb, *1 Lm, überspr 1 Stb, 1 Stb in nächstes Stb; wdh ab * bis vierte M vor Reihenende, überspr 1 Stb, Stb+DStb zsm abgm in nächste beiden Stb.
Reihe 52:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, 2 zsm abgm Stb um nächste Lm und in nächstes Stb, 1 Stb um nächste Lm, 1 Stb in nächstes Stb, 1 Stb um nächste Lm, 2 zsm abgm Stb in nächstes Stb und um nächste Lm, Stb+DStb zsm abgm in nächste 2 Stb.
Reihe 53:
3 Wlm (zählen nicht mit), 1 Stb in nächste M, 3 zsm abgm Stb in nächste 3 Stb, Stb+DStb zsm abgm in nächste 2 Stb.
Reihe 54:
1 Wlm, 3 zusm abgm fM über nächste 3 Stb.

Fertigstellung

Arbeit beenden, alle Fäden vernähen.

Falls du möchtest, kannst du dein Tuch mit festen Maschen umhäkeln, dann bleibt es besser in Form, wenn du es trägst. Häkle dazu 1 fM in jede M an den kurzen Seiten, (1 fM, 1 Lm, 1 fM) in die Ecken und abwechselnd 3 und 4 fM seitlich um die Stäbchen an der langen Seite.

Zum Schluss: Tuch spannen und dich an deinem Werk erfreuen.

Häkelschrift

Erigeneia in a Rectangle - Häkelschrift

Für eine größere Ansicht der Häkelschrift bitte das Bild anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.